Hauptstraße 19, Kleinaitingen

Kleinaitingen ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Großaitingen. Vor gut 900 Jahren entstand Kleinaitingen als Schwestersiedlung von Großaitingen südlich von Augsburg.

In den vergangenen Jahren wuchs Kleinaitingen bis zu einer Größe von ca. 1.300 Einwohnern, was nicht zuletzt an der guten Verkehrsanbindung nach Augsburg und München über die B17 liegt. Kleinaitingen liegt stadtnah und doch ländlich ruhig im Grünen, ziemlich in der Mitte zwischen Augsburg und Landsberg am Lech. Schulen, Kindergärten und Kitas sowie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Banken, Bäcker und Metzgereien sind im Ort selbst oder binnen weniger Minuten mit dem Auto in den Nachbargemeinden zu erreichen. Der ÖPNV sowie der Individualverkehr sind beispielhaft ausgebaut.

Auch die Versorgung mit Glasfaserdirektanschlüssen ist durch das moderne Breitbandnetz, an welches Kleinaitingen angeschlossen ist, bestens gewährleistet.

Die Highlights auf einen Blick

  • KFW55-Haus, ermöglicht niedrigsten Energiebedarf
  • Moderner Schallschutz nach aktueller DIN 4109
  • Wärme- und Lärmschutzverglasung
  • Moderne, hocheffiziente Holz-Pellets-Heizung
  • Tiefgarage
  • Aufzug in jedes Stockwerk inkl. Tiefgarage
  • Dezentrale Lüftungsanlage für bestes Raumklima
  • Großzügige, durchdachte und offene Grundrissgestaltung
  • Jede Wohnung verfügt über eine Loggia, einen Balkon oder eine Terrasse
  • Bezugsfertig 2021/2022

Exposé als PDF herunterladen

Wohneinheiten

4 2-Zimmer-Wohnungen

mit Balkon und auch mit Garten erhältlich.

3 3-Zimmer-Wohnungen

mit Balkon oder Garten und durchdachten Grundrissen für kleine Familien.

2 4-Zimmer-Wohnungen

alle Einheiten mit geräumigen Räumen, Tageslichtbädern und Garten oder Balkon.

16 TG-Stellplätze

für das bequeme und geschützte Abstellen der Autos.

Die Köpfe hinter dem Projekt

Der Bauträger
Mika Wohnbau GmbH

Die MIKA Wohnbau GmbH ist ein starker Partner wenn es um das Thema Immobilien geht. Bereits seit über 40 Jahren liegt die Kernkompetenz der Familie Mika im Bereich Neubau und Immobilienbewirtschaftung - sowohl im privaten, als auch im gewerblichen Bereich. Diverse Objekte im Großraum Augsburg, aber auch im Allgäu, erschufen eine solide Basis mit viel Erfahrung und geben die Gewissheit, dass auch Ihr ganz persönliches Traumobjekt nicht weiter ein Traum bleiben muss, sondern schon bald Realität werden kann. Als Familienunternehmen (Herr Alexander Mika mit Ehefrau und Sohn) garantieren wir Ihnen Nähe zur Geschäftsführung und damit jederzeit einen direkten Ansprechpartner für all Ihre Belange - nehmen Sie uns beim Wort!

Der Vertrieb
Knirsch Immobilien GmbH

Die Knirsch Immobilien GmbH ist seit 29 Jahren Ihr starker Partner in der Immobilienbranche. Kompetenz, Zuverlässigkeit und beste persönliche Betreuung stehen dabei im Zentrum unseres Handelns. Für die Meisten ist der Kauf einer Immobilie eine Lebensentscheidung. Man kauft kein Objekt, sondern ein Zuhause. Dementsprechend wichtig ist der richtige Begleiter bei diesem Schritt. In der Firma Knirsch haben Sie diesen Begleiter. Unsere bestens qualifizierten Immobilienmakler begleiten Sie in Ihr neues Zuhause. Vom ersten Termin, über die Bemusterung, den Notartermin, bis hin zur Schlüsselübergabe und Ihrem Einzug.

Die ausführende Baufirma (GU)
M. Dumberger Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Die M. Dumberger Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in und um Augsburg und bringt über 75 Jahre Erfahrung aus dem Bau von mehr als 3.000 Wohnungen, Doppelhäusern, Reihenhäusern, Schulen, Kindergärten, Kirchen, Hotels u.v.m. mit. Das erfolgreiche Familienunternehmen, gegründet im Jahr 1945, bietet Qualität und Service in Tradition. Dafür steht Michael Dumberger, der das Unternehmen bereits in dritter Generation führt, mit seinem Namen. Die Firma Dumberger baut im Gegensatz zu vielen anderen Firmen ausschließlich mit ihrem eigenen Personal und produziert zum Beispiel im zugehörigen Betonfertigteil-Werk alle Arten von Bauteilen für den Wohnungsbau. So ist beste Qualität und Terminsicherheit stets gewährleistet.

Der Sachverständige
Architektur- und Sachverständigenbüro Elbl

Das Architektur- und Sachverständigenbüro Elbl, vertreten durch Herrn Dipl. Ing. FH Architekt Reinhard Elbl, begleitet den Bau von Anfang an. Herr Elbl ist bereits seit 40 Jahren Architekt und freier Sachverständiger im Bauherren-Schutzbund e.V.. Als DEKRA-zertifizierter Sachverständiger für Bauschädenbewertung und neutraler, unabhängiger Bauherrenberater, überwacht er den Bau ab Beginn. Dies bietet sowohl dem Bauträger als auch den Käufern der neuen Wohnungen größtmögliche Sicherheit und Transparenz.

Wohnungen

Wohnung 01

Erdgeschosswohnung mit Terrasse und Garten, 3 Zimmern und Tageslichtbadezimmer
499.000 EUR
Kaufpreis
  • 101,37 m² Wohnfläche

Wohnung 02

Erdgeschosswohnung mit zwei Zimmern, Terrasse und Gartenanteil.
383.000 EUR
Kaufpreis
  • 73,51 m² Wohnfläche

Wohnung 03

Erdgeschosswohnung mit zwei Zimmern, Terrasse und Gartenanteil.
383.000 EUR
Kaufpreis
  • 73,51 m² Wohnfläche

Wohnung 04

Erdgeschosswohnung mit vier Zimmern, Tageslichtbad, Gäste-WC, Terrasse und schönem großen Garten.
599.000 EUR
Kaufpreis
  • 129,28 m² Wohnfläche

Wohnung 05

Großzügige Wohnung im 1. OG mit drei Zimmern, Tageslichtbad, Gäste-WC und Balkon
479.000 EUR
Kaufpreis
  • 95,71 m² Wohnfläche

Wohnung 06

Geräumige Wohnung im 1. OG mit zwei Zimmern und Balkon.
359.000 EUR
Kaufpreis
  • 67,96 m² Wohnfläche

Wohnung 07

Geräumige Wohnung im 1. OG mit zwei Zimmern und Balkon.
359.000 EUR
Kaufpreis
  • 67,96 m² Wohnfläche

Wohnung 08

Großzügige Wohnung im 1. OG mit vier Zimmern, Tageslichtbad, Gäste-WC und Balkon
579.000 EUR
Kaufpreis
  • 122,13 m² Wohnfläche

Wohnung 09

Dachgeschosswohnung mit drei großen Räumen, riesiger Loggia und Tageslichtbad sowie Gäste-WC.
543.000 EUR
Kaufpreis
  • 109,44 m² Wohnfläche

Bau- und Objektbeschreibung

Gemäß der Berechnungen eines Energieberaters wird das Gebäude mit einem modernen Wärmeschutz ausgestattet, damit die strengen Anforderungen nach KfW55 eingehalten werden. Somit gilt das Haus als Effizenzhaus, da es einen Primärenergiebedarf von lediglich 55 % gegenüber dem Referenzwert von 100 % aufweist.

Es wird der Schallschutz nach DIN 4109 eingehalten.

Die Stahlbetonfundamente und Bodenplatten werden in massiver Stahlbetonbauweise ausgeführt und nach statischen Erfordernissen auf tragfähigem Untergrund errichtet. Die tragenden Innenwände werden von uns nach Anforderung der Statik erstellt. Die Decken in allen Geschoßen – soweit statisch möglich – werden als Filigrandecken mit Aufbeton ausgeführt. Der Boden der Tiefgarage wird gepflastert mit Betonsteinen. Die Tiefgaragendecke wird gefällelos aus Beton ausgebildet und zweilagig mit Bitumenschweißbahnen abgedichtet. Zur Senkung der Betriebskosten erhält die Tiefgarage eine natürliche Be- und Entlüftung.

Alle Außenwände werden mit monolithischen Wärmedämmziegeln entsprechend den Vorgaben des Wärmeschutznachweises und der Tragwerksplanung ausgeführt. Wo erforderlich, wird Mauerwerk oder Stahlbeton inkl. Wärmedämmung ausgeführt, um den KfW-Standard einzuhalten.

Die Innenwände werden gemäß Schallschutzrichtlinien aus Ziegel, Ziegelfüllsteinen oder Beton erstellt.

Der Keller wird als unbeheizter Raum ausgeführt. Die Isolierungen werden nach Wärmeschutznachweis ausgeführt. Das Treppenhaus im Kellergeschoss wird entsprechend den Vorgaben des Wärmeschutznachweises gedämmt. Die Abdichtung des Kellers bzw. erdberührter Teile erfolgt entsprechend der DIN 18533.

Die Dachkonstruktion wird nach den statischen Erfordernissen als Satteldach mit zimmermannsmäßigem Dachstuhl hergestellt. Die Dacheindeckung erfolgt in Betonsteinen nach Bauträgermuster.

Die Fenster der Wohngeschosse bestehen aus einem Kunststoffrahmen (außen grau in einem Standardfarbton des Fensterherstellers, innen weiß) mit einer Wärmeschutz-Verglasung. Andere Rahmenfarben sind gegen gesonderte Beauftragung möglich. Der U-Wert wird durch den Wärmeschutznachweis bestimmt. Alle Fenster erhalten einen Dreh-Kipp-Beschlag. Alle Fenster erfüllen die Anforderungen an die Schallschutzklasse 2. Bei Fenstertüren oberhalb des Erdgeschosses, bei denen baurechtlich eine Absturzsicherung zwingend notwendig ist, wird entsprechend der Planung entweder der untere Teil festverglast, eine absturzsichernden Verglasung oder eine außenliegende Absturzsicherung in Form eines französischen Balkons ausgeführt. Fensterbänke außen bestehen aus Leichtmetall im Farbton Alu-Ev1. Auf der Innenseite erhalten brüstungshohe Fenster eine Fensterbank aus Naturstein gemäß Bauträgermuster. In Bädern und WC‘s wird der Sims aus Wandfliesen hergestellt. Bodentiefe Fenster erhalten keine Fenstersimse.

Alle Wohnraumfenster (Ausnahme Dachflächenfenster, Kellerfenster und Fenster mit Sonderformen) erhalten mit Gurtwickler bedienbare Rollläden mit Aluminium Rollladenpanzer.

Das Haustürelement besteht aus einer Aluminium-Glas-Konstruktion mit beschichteter Oberfläche in einem RAL-Farbton. Der U-Wert wird durch den Wärmeschutznachweis bestimmt. Die Beschläge und Drücker sind aus Aluminium. Auf der Außenseite wird eine türhohe Griffstange aus Edelstahl verbaut.

Die Wohnungseingangstüre besteht aus einem ca. 42 mm starken, weiß beschichteten Vollspanntürblatt, Schallschutzklasse III, mit lackierter Stahlumfassungszarge, Türspion, Obentürschließer nach Bauvorschrift, zweifachem Dichtungssystem und Edelstahlschutzgarnitur nach Bauträgermuster.

Das Gebäude erhält für Haustüre, Wohnungseingangstüren und alle gemeinschaftlichen Kellerräume eine Markenschließanlage mit jeweils mindestens drei Schlüsseln für jede Wohneinheit.

Die Innentüren bestehen aus Röhrenspanntüren mit Holzumfassungszargen im Farbton DD-Lack weiß. Alle Türen haben zwei Türbänder, ein Buntbartschloss mit Schlüssel (in Bäder und WCs mit abschließbarer Badgarnitur) und einer Drücker-Garnitur aus Edelstahl nach Bauträgermuster. Im Kellergeschoss werden Stahltüren mit Eckzargen und Kunststoffdrückergarnituren entsprechend den Vorschriften von Brand- und Wärmeschutz eingebaut.

Die Elektroinstallation erfolgt nach DIN 18015, Teil 1 und 3 und werden soweit möglich, im Bereich von gemauerten Wänden und Betondecken in Leerrohren verlegt. Neben der Ausstattung mit Licht- und Steckdosenanschlüssen, erhalten alle Wohn- und Schlafräume je eine Anschlussdose für den Empfang der TV- und Rundfunk-Programme sowie ein System von Leerrohren- bzw. Leerdosen, für die individuelle Einrichtung bzw. Nachrüstung mit Telekommunikations- und Netzwerktechnik. Jede Wohnung hat einen Stromkreisverteiler mit zwei Fehlerstrom-Schutzschaltern und Sicherungsautomaten für die einzelnen Stromkreise vom Markenhersteller Hager oder gleichwertig. Als Schalter- und Steckdosenprogramm wird das Produkt Balance SI von Busch Jaeger in der Farbe alpinweiß eingebaut. Auf Sonderwunsch stehen auch andere Farbvarianten und Hersteller zur Verfügung. Kinder- und Schlafzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, erhalten je einen Rauchwarnmelder mit Langzeitbatterie (ca. 10 Jahre Betriebsdauer). Jeder Hauseingang bekommt eine Klingel- und Briefkastenanlage, Fabrikat Knobloch oder gleichwertig. Die Gegensprechanlage kann zusätzlich gegen Beauftragung mit einer Color-Videokamera und Video-Wohnungssprechstellen nachgerüstet werden. Die Treppenhausbeleuchtung erfolgt mit LED-Lampen entsprechend Bauträgermuster. Die den Wohnungen zugeordneten Kellerräume und die Lichtauslässe an den Terrassen bzw. Balkonen erhalten ebenfalls eine einheitliche Leuchte mit LED-Leuchtmittel nach Bauträgermuster.

Im Kellergeschoß ist die Holz-Pellet-Anlage zur zentralen Warmwasser- und Heizungsbereitung, inkl. aller erforderlichen Bauteile, Rohrleitungen, Pumpe, etc. untergebracht. Die Beheizung aller Wohn- und Aufenthaltsräume sowie Bäder, WCs und Flure erfolgt durch eine Fußbodenheizung mit elektrischer Einzelraumsteuerung. Die Auslegung erfolgt nach DIN 12831.

Offene Räume, wie z.B. Wohnen/Kochen, gelten als ein Raum, Abstellräume werden nicht beheizt. Technisch bedingt verlaufen die Anbindeleitungen auch durch andere Räume. Da die Anbindeleitungen maximal ein Drittel der Raumfläche belegen, bleibt die Regelbarkeit der Räume erhalten. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass sich dadurch auf dem Fußboden unterschiedliche Oberflächentemperaturen ergeben.

Ausstattung Badezimmer

Körperform-Acrylwanne (75 x 170 cm, sofern im Grundriss dargestellt) mit Aufputz-Einhebel-Mischbatterie, Schlauchbrause, Brausehalter und Wannengriff verchromt.
Acrylbrausewanne (75 x 90 cm) mit Aufputz-Einhebel-Mischbatterie, Schlauchbrause, Wandstange; Barrierefreie Duschbereiche – wo gemäß Baugenehmigung erforderlich – in gefliester Version Porzellanwaschtische (Größe ca. 60 cm) mit Einhebel-Mischbatterie, Handtuchhalter und Spiegel, Größe ca. 60 x 80 cm.

Wand-Tiefspül-WC mit UP-Spülkasten, WC-Sitz mit Deckel, verchromter Papierrollenhalter.

Ausstattung Gäste-WC

Wand-Tiefspül-WC mit Wandeinbau-Spülkasten, WC-Sitz mit Deckel, verchromter Papierrollenhalter, Handwaschbecken (Größe ca. 40 cm) mit Einhebel-Mischbatterie, Spiegel und Handtuchhaken.

Ausstattung Küche

Warmwasserleitung mit Eckventil, Kaltwasserleitung mit Doppelspindeleckventil zum Anschluss einer Geschirrspülmaschine, auf Putz endend.

Ausstattung Abstellraum Wohnungen (soweit im Grundriss dargestellt)

Kaltwasser-Waschmaschinenanschluss mit Geräteventil und Siphon.

Außenbereich

Im Erdgeschoß befindet sich pro Wohnung ein frostsicherer Gartenwasseranschluss.

Für optimales Raumklima und zum Schutz vor Feuchtigkeit erhält jede Wohnung ein energiesparendes, nutzerunabhängiges (bedarfsgeführtes) feuchtegeführtes Abluftsystem ohne Wärmerückgewinnung.

Der Aufzug ist von allen Wohnungen und der Tiefgarage zu erreichen. Die Aufzugskabine ist so konzipiert, dass sie für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

Diele, Küche, Abstellraum

Feinsteinzeugfliesen nach Bauträgermuster in der Größe 30 x 60 cm, Sockelfliesen werden aus der Bodenfliese geschnitten, inkl. elastischer Versiegelung der Randfugen. Die Bodenfliesen entsprechen der Gruppe I nach DIN EN 14411.

Bad/WC

Bodenfliesen als Feinsteinzeugfliesen nach Bauträgermuster in der Größe 30 x 60 cm, Wandfliesen als Steingutfliesen in Größe 20 x 50 cm, inkl. elastischer Versiegelung der Randfugen. Im Bad und WC werden alle Wände hinter Sanitärgegenständen wie Waschbecken, WC und Badewanne ca. 1,20 m hoch (Vorwandhöhe) gefliest. Der Duschbereich wird raumhoch gefliest. Die Abdichtung im Spritzwasserbereich wird nach gültigen Vorschriften der DIN 18534 hergestellt.

Allgemeinflächen Treppenhaus

Alle Treppenläufe und Podeste erhalten einen Belag aus Feinsteinzeugfliesen nach Bauträgermuster in der Größe ca. 30 x 60 cm, Sockelfliesen werden aus der Bodenfliese geschnitten, inkl. elastischer Versiegelung der Randfugen. Die Qualität entspricht Gruppe I nach DIN EN 14411.

Wohn- und Schlafräume

Versiegeltes Fertigparkett, Fabr. Bauwerk, Typ Eiche 15 oder gleichwertig nach Bauträgermuster mit Holzrandleisten. Alle Parkettböden werden vollflächig mit dem Untergrund verklebt.

Allgemeinflächen Keller

Alle Kellerflure und Gemeinschaftsräume erhalten eine wischfeste einkomponentige Bodenbeschichtung.

Kontakt